Vollkeramik
Ästhetik pur . . .


Der Erhalt der eigenen Zähne steht in der Zahnheilkunde heute an erster Stelle. Ein Drama ist eine Zahnlücke heutzutage nicht mehr, da wir sie mit einer Brücke schließen können. Dank eines neuen Bearbeitungsverfahrens (Cerec 3D)  zur Form- gebung von Keramik, können Kronen, Brücken und Inlay's heute komplett aus zahnfarbenem Material, ohne Metall, hergestellt werden. 

Bei der Zirkonoxidbrücke besteht auch das Gerüst aus Keramik.  Unterschiede  zur eigenen Zahnsubstanz sind dadurch mehr nicht erkennbar. Die Brücke ist lichtdurchlässig, zahnfarben und steht den natürlichen Zähnen mit ihrem opalisierenden Glanz in nichts nach.

© Hersteller Sirona                             

Selbst mehrere fehlende Zähne können mit Zirkonoxidkeramik in einem Stück festsitzend überbrückt werden. Das war bisher nur mit einer Metallkeramikbrücke möglich, die aus einem Metallgerüst mit Keramikschicht besteht. Das bisherige ästhetische Problem, das nach einigen Jahren das Metallgerüst von Kronen bzw. Brücken, am Zahnfleischrand sichtbar wird, gehört damit der Vergangenheit an.

Die Keramik ist ein Naturstoff und ist auf Grund dessen absolut körperverträglich. Die Keramik verhält sich wie gesunder Zahnschmelz, reagiert nicht auf kalt oder heiß und ist geschmacksneutral, da keine Wechselwirkungen mit anderen Zahnfüllungen im Mund auftreten. 

Damit steht die Vollkeramik für eine neue Generation von Zahnersatz.


Bitte fragen Sie uns - wir beraten Sie gern !




cadlabor24, prodent24, zahnarzt, zahnersatz, implantat, zahnreinigung, zahnarztmeinung, zahnreinigung, dr. uta von bröckel, 22549, 22587, 22589,hamburg, bornheide, osdorf, blankenese, sülldorf, iserbrook