Kronen & Brücken


Kronen:

Eine Krone braucht man, wenn der Zahnschmelz durch Karies massiv geschädigt ist und wenn die natürliche Krone nichtdurch eine Füllung wiederhergestellt werden kann.

Mit einer Krone wird der ganze sichtbare Teil des Zahnes restauriert. Wenn noch genügend eigene Zahnsubstanz vorhanden ist, dann kann ein Stumpfaufbau auf die verbliebenen Zahnsubstanz modelliert werden. Zur sicheren Verankerung ist allerdings manchmal zusätzlich ein Stiftaufbau, ein in den Wurzelkanal ragendes Verankerungselement, notwendig.

Kronen werden in metallbasierte Kronen und metallfreie Kronenn eingeteilt. Die metallbasierten Kronen können als reine Metallkronen (Gusskronen) oder Verblendkronen ausgeführt werden. Dabei wird als Verblendung ein Verblendkunststoff oder Keramik   verwandt. Die letztere erfordert  eine  spezielle  Aufbrennlegierung,   die   beim   Brennvorgang (800-900 °C) eine haftvermittelnde Oxydschicht bildet.

Brücken:

Brücken sind empfehlenswert, wenn durch Zahnverlust eine Zahnlücke entsteht und die Kaufunktion als auch die Ästhetik darunter leidet. Die zwei Zähne, die die Zahnlücke begrenzen, werden abgeschliffen und zur festen Verankerung der Brücke verwendet. Die Brücke besteht aus den zusammengefügten Pfeilerkronen und dem Zwischenteil. Das Brückengerüst besteht aus Metall, welches mit Keramik verblendet wird.

Es muß im Einzelfall geprüft werden, ob dass das Beschleifen von gesunden Zähnen, um Pfeiler für eine Brückenversorgung zu erhalten, sinnvoll ist oder evtl. eine Implantatversorgung ins Auge gefaßt werden sollte.

Dank des Bearbeitungsverfahrens Cerec-3D zur Formgebung von Keramik, können Kronen und Brücken heutezutage aus Vollkeramik  einem natürlichem zahnfarbenen Material, ohne Metall hergestellt werden.


Bitte fragen Sie uns - wir beraten Sie gern !




cadlabor24, prodent24, zahnarzt, zahnersatz, implantat, zahnreinigung, zahnarztmeinung, zahnreinigung, dr. uta von bröckel, 22549, 22587, 22589,hamburg, bornheide, osdorf, blankenese, sülldorf, iserbrook