Kiefergelenksbeschwerden


Das Kiefergelenk ist von überragender Bedeutung sowohl für die Sprech- als auch für die Kaufunktion. Aufgrund seines komplexen Aufbaus und seiner dauerhaften Nutzung sind bei mehr als einem Drittel der Bevölkerung Erkrankungen am Kiefergelenk festzustellen.

In der Frühphase ist es dem betroffenen Patienten teilweise gar nicht bewusst, dass eine Erkrankung vorliegt. So haben Rücken- und Nackenbeschwerden bis hin zu Taubheitsgefühlen in Händen und Füßen oder aber auch chronische  Kopfschmerzen nicht selten ihren   Ursprung    in   einem  erkrankten Kiefergelenksystem.

Ursachen für eine Erkrankung des Kiefergelenkes sind unter anderem Bruxismus (Knirschen), Zähne zusammenbeißen, fehlende Zähne, schlechte Füllungen und unzureichender Zahnersatz.

Mit Hilfe der Funktionsanalyse werden zunächst die Funktionen von Gebiss, Kiefergelenken und Muskelgruppen überprüft. Die Ergebnisse dieser Funktionsanalyse setzen wir in ein individuelles Konzept zur Heilung Ihrer Beschwerden um.

Dabei kann es sich um Maßnahmen von einer Gebisssanierung oder Aufbissschiene bis hin zu Massagen und Bestrahlungen zur Entspannung der verkrampften Muskelpartien handeln.

In den häufigsten Fällen ist eine individuell angefertigte Kunststoffschiene (Aufbißbehelf) ausreichend, welche nachts getragen werden muß. Dadurch wird, ähnlich wie bei einer orthopädischen Einlage, das Gelenk entlastet, und Sie nehmen mit der Zeit Ihre ursprüngliche Gelenkposition wieder ein.


Bitte fragen Sie uns - wir beraten Sie gern !





cadlabor24, prodent24, zahnarzt, zahnersatz, implantat, zahnreinigung, zahnarztmeinung, zahnreinigung, dr. uta von bröckel, 22549, 22587, 22589,hamburg, bornheide, osdorf, blankenese, sülldorf, iserbrook