Keimtest
Eine Chance für Ihre Zähne


Entzündetes Zahnfleisch - Was soll man dagegen tun ?

Die Häufigkeit der behandlungsbedürftigen Parodontitiden hat in Deutschland in den letzten Jahren zugenommen.

Die Besiedlung mit Parodontitis verursachenden Keimen erfolgt schon im Kleinkindalter. Wird das Immunsystem durch äußere Bedingungen wie Stress, Infektionen, Medikamente, Hormonschwankungen oder Rauchen gestört, können die Bakterien sich vermehren. Die Folge ist eine manifeste Infektion des Zahnhalteapparates.
                                                                                                                     
Neben den Keimen ist es auch die Entzündungsbereitschaft des Patienten, die einen entscheidenden Einfluss auf die Schwere des Krankheitsbildes hat. Die Keimbesiedlung der Zahntaschen sowie Ihr individuelles Risiko zur Parodontitis können jetzt mittels moderner molekulargenetischer Methoden bestimmt werden.


Art und Vorteile der Analyse:

Der Parodontitis-Keimtest ist ein wichtiges diagnostisches Hilfsmittel im Rahmen der Parodontalbehandlung. Die Markerkeime werden anhand ihrer Nukleinsäuren identifiziert.

Die Vorteile sind:


  • spezifischer und sensitiver Nachweis
  • rasche Identifizierung von Risikopatienten
  • Information zur Auswahl einer effizienten Therapie

Das Vorhandensein parodontopathogener Markerkeime bedeutet ein erhöhtes Risiko für eine fortschreitende Destruktion des Zahnfleisches.

Die Probenentnahme aus der Zahntasche ist einfach und erfolgt durch den Zahnarzt mit Papierstreifen.


Wann sollte man den Test durchführen lassen ?

Eine mikrobiologische Abklärung der Parodontitis ist insbesondere angeraten bei:

  • früh auftretender Parodontitis (vor dem 20. Lebensjahr)
  • schwerer generalisierter Verlaufsform (Parodontitis an mehreren Stellen)
  • therapieresistenter Parodontitis

Die Untersuchung ist zur Auswahl der geeigneten Therapieform erforderlich.


Je früher desto besser !

Durch die Kenntnis der mikrobiologischen Verhältnisse kann eine frühzeitige Therapie das Auftreten oder die Progression der Erkrankung verhindern.

Die antimikrobielle Therapie ersetzt aber die regelmäßige persönliche Zahnpflege nicht. Diese ist eine Voraussetzung für einen langfristigen Erfolg.


Bitte fragen Sie uns - wir beraten Sie gern !





cadlabor24, prodent24, zahnarzt, zahnersatz, implantat, zahnreinigung, zahnarztmeinung, zahnreinigung, dr. uta von bröckel, 22549, 22587, 22589,hamburg, bornheide, osdorf, blankenese, sülldorf, iserbrook