Amalgam-Sanierung


Das Füllungsmaterial Amalgam ist seit Jahren im Gerede. Stein des Anstosses ist die Zusammensetzung dieses Werkstoffes. Amalgam ist eine Quecksilberlegierung. Diese wird über die Jahre kontinuierlich aus dem gefüllten Zahn in den Körper freigegeben. Dieser Tatsache zufolge ist bereits heute bei Schwangeren und Patienten mit Nierenerkrankungen die Verwendung von Amalgam kontraindiziert (nicht zugelassen).

Amalgam muss in den Zahnarztpraxen als Sondermüll kostenpflichtig und aufwendig entsorgt werden. Schon dies lässt Zweifel aufkommen, ob man sich neue Füllungen unbedingt aus Amalgam legen lassen sollte. Wir haben deshalb diesen Werkstoff aus unserem Angebot gestrichen.

Wenn wir bei Ihnen aufgrund von Karies eine neue Füllung legen, oder eine vor- handene Füllung erneuern müssen, können wir Ihnen Alternativen aus, hoch- wertigem Kunststoff mit Keramikanteilen oder Inlays aus Vollkeramik anbieten.

Auf Wunsch entfernen wir Ihnen alle Amalgamfüllungen und ersetzen sie mit ästhetischen und biokompatiblen Materialien.


Bitte fragen Sie uns - wir beraten Sie gern !



cadlabor24, prodent24, zahnarzt, zahnersatz, implantat, zahnreinigung, zahnarztmeinung, zahnreinigung, dr. uta von bröckel, 22549, 22587, 22589,hamburg, bornheide, osdorf, blankenese, sülldorf, iserbrook